Suche

artbeeren

Trotz einer breit gefächerten Auswahl an Modellgebäuden wird das Angebot relativ klein, sobald man Modelle sucht, die für eine bestimmte Region typisch sind. Zwar sind viele der im Handel erhältlichen Stadthäuser auch in einer Modellstadt denkbar, die nach Wiener Vorbild gestaltet ist – es fehlt aber an den typischen Vorstadt- und Gründerzeithäusern.

Als Kleinserienhersteller hat sich artbeeren das Ziel gesetzt, diese Lücke zu schließen oder zumindest einen Teil dazu beizutragen. Am Anfang steht das "Kleine Wiener Vorstadthaus", dessen Stil typisch für das 19. Jahrhundert war. Häuser wie diese sind auch heute noch in den Innenbezirken zahlreich anzutreffen.

Bei unseren Modellen legen wir großen Wert auf die Richtigkeit architektonischer Merkmale sowie auf den realitätsnahen Eindruck von Tiefe und Struktur. Wir sind uns aber bewusst, dass der H0-Maßstab in Bezug auf Größe und Dimensionierung Kompromisse erzwingt. Daher wird die Maßstäblichkeit nicht sklavisch verfolgt, sondern an die Gegebenheiten von Modelleisenbahn-Anlagen und Dioramen sowie an die vorhandenen Normen angepasst.

Auf Farbgebung wird weitgehend verzichtet, da diese in der Lasercut-Technik in der Regel der eingeschränkten Farbpalette des Materials unterliegt und durch die gezielte Verbrennung beeinträchtigt wird. Die Verbrennungsspuren als natürliche Patina zu verkaufen ist nicht unser Ding. Von einer nachträgliche Färbung unsererseits sehen wir ab, da diese entweder zu nicht vertretbaren Kompromissen führen muss oder aufgrund des Aufwandes zu einem zu hohen Verkaufspreis.

Da wir uns an erfahrene Modellbauer richten und Karton eine ideale Malfläche bildet, sehen wir die Farbgebung als essentiellen Teil der Erstellung eines individuellen Unikats an. Beachten Sie in diesem Zusammenhang unsere Tipps zur Bemalung der Modelle.

Das Kleine Wiener Vorstadthaus


Das Geschäftsportal des Alt-Wiener Zwerchhofs


Detail der Stadtbahnbögen

nach oben